Fähnlein Ems

Fähnlein Ems

Im Zeichen des Steinbocks

„Mittelalter leben" – diesem Motto hat sich der 2002 gegründete Mittelalterlicher Kulturverein Fähnlein Ems e.V. mit seinen inzwischen rund 300 Mitgliedern voll und ganz verschrieben. Das Ziel, den Lebensumständen des späten Mittelalters in allen seinen Facetten möglichst nah zu kommen, schlägt sich bereits in der militärischen Struktur des Fähnleins nieder. Vom Hauptmann und Pfennigmeister über Profoß und Gmeinwaibl bis hin zum Rottmeister der Steckenknechte spiegeln sich in den heutigen Verantwortlichkeiten die damals üblichen Posten wider. Heute wie damals sind es jedoch vor allen Dingen die vielen Landsknechte und Marketenderinnen, die in verschiedenen Gruppen wie den Fechtern, Trommlern, Gauklern, Trabanten, der Tanzgruppe und der Sudeley, mit ihren historischen Tänzen und Liedern, ihren Schaukämpfen und Kunststücken die mal fröhlich-ausgelassene und mal raue Atmosphäre eines Landsknechtlagers zu Beginn des 16. Jahrhunderts wieder zum Leben erwecken.

Dazu besteht vor allen Dingen beim Frundsbergfest Gelegenheit. Das in unmittelbarer Nähe zur Stadtpfarrkirche im Stadtgraben gelegene Lager bietet nicht nur reichlich Platz, sondern auch jede Menge Atmosphäre. Das wissen auch die vielen Mindelheimer Kinder zu schätzen, wenn sie sich am traditionellen Kindernachmittag hier bei historischen Spielen, Armbrustschießen und Geschichtenerzählern ihre Zeit vertreiben. Neben dem Lagerleben ist das Fähnlein mit seinen Landsknechten und Marketenderinnen auch bei der Nachstellung der „Schlacht von Peutelstein 1511", bei Aufführungen der Trommler, Fechter und Tänzer beim Altstadtfest und nicht zuletzt im Umzug präsent.

Seinen Namen hat das Landsknechtsfähnlein von dem Hauptmann Marquard V. von Ems, der aus einer bedeutenden Vorarlberger Adelsfamilie, den Ems zu Hohenems, stammte. Als Vogt zu Bludenz und Sonnenberg kämpfte er bereits 1514 an der Seite Frundsbergs im Friaul und 1525 in der legendären Schlacht von Pavia. Das Wappen zeigt in einem blauen Schild einen aufgerichteten, goldenen und rot bezungten Steinbock, der Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit symbolisiert. Seine kräftigen, gebogenen Hörner sind ein Symbol für Macht und Unbesiegbarkeit.

Weitere Informationen auf der Homepage des Fähnleins Ems

www.faehnlein-ems.de

Büro des Festrings

Frundsberg Festring Mindelheim e.V.
"Alte Fronfeste" – Imhofgasse 3
87719 Mindelheim

Kontakt

08261 / 5584
08261 / 738441
info@frundsbergfest.de

Öffnungszeiten Büro

Dienstag: 9 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17 Uhr
Es betreut Sie Doris Kawan

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben